Bavaria Weed sorgt vor Markteintritt für umfassendes Medien-Echo

23.09.2020 | Bavaria Weed

Am 16.07.2020 hat unser Beteiligungsunternehmen, Bavaria Weed, als erstes Pharmaunternehmen in Bayern eine GMP-Herstellungserlaubnis zum unlimitierten Import und Vertrieb von medizinischem Cannabis erhalten. Bereits vor dem offiziellen Produktionsstart am 1. Oktober 2020 berichten zahlreiche Medien über das aufstrebende Cannabisunternehmen.

Online Publikation auf Fachportalen und lokale Tageszeitungen
28.07.2020 – 11.09.2020

Diepta, Cannabis-Medic, Das Hanfblatt, der Starnberger Merkur, die Augsburger Allgemeine, die Münchner Abendzeitung, die Südwest Presse als auch der BR und SWR berichteten über den baldigen Markteintritt von Bavaria Weed und die künftige Versorgung deutscher Apotheken mit einem breiten Sortiment unterschiedlichster Cannabissorten. Es wird besonders darauf eingegangen, dass Bavaria Weed durch ein ausgeklügeltes Logistikkonzept und kurze Lieferzeiten eine durchgehende Versorgung des deutschen Marktes mit medizinischem Cannabis gewährleistet und Versorgungslücken dadurch geschlossen werden. Dies gelingt dem Cannabis Start-up, da es als Importeur, Anbieter und Distributor agiert.

 

Videobeitrag & Interview „Cannabis aus dem Bunker“
04.09.2020

Ende August war der Bayrische Rundfunk (BR) zu Gast in Leipheim und hat einen informativen Videobeitrag über die Arzneimittelproduktion von Bavaria Weed gedreht. Im Interview mit dem BR berichtet COO Langer, wie ihm medizinisches Cannabis seit Jahren hilft und die Symptome seiner ADHS Erkrankung im Alltag lindert.

 

Artikel „Hanf aus dem Hochsicherheitstrakt“
25.08.2020

Schon bald werden bei Bavaria Weed die ersten getrockneten Cannabisblüten eintreffen, veredelt und abgepackt, aber „Wer qualmende Joints und Haschkekse erwartet, sucht bei „Bavaria Weed“ vergeblich. Das Pharma-Unternehmen aus Herrsching am Ammersee […] setzt auf sterile Labore, versiegelte Transportkisten und vollgeschriebene Aktenordner.“, schreibt die Südwest Presse am 25.08.2020 nach einem Besuch in Leipheim.

Artikel & Interview „Drogen aus dem Nato Bunker?“
05./06.09.2020

In einem Interview mit der Abendzeitung (AZ) erklärt Co-Founder, COO und Standortleiter Stefan Langer weshalb der ehemalige Nato Bunker in Leipheim die perfekte Produktionsstätte zur Herstellung und Verpackung von medizinischem Cannabis ist und wie es 2017 zur Gründung des Unternehmens kam.

Artikel „Die Cannabis Pioniere von Herrsching“
31.08.2020

Auch der Starnberger Merkur berichtete Ende August über Bayerns erstes Cannabis Unternehmen: „Bavaria Weed ist das einzige Unternehmen in Bayern, das ab sofort medizinisches Cannabis in großen Mengen importieren und verarbeiten darf. Seinen Sitz hat die Firma in Herrsching, produziert und verpackt wird der Rohstoff in Leipheim bei Günzburg.“ – Starnberger Merkur, 31.08.2020.

Quellen

Bayrischer Rundfunk (BR & SWR)
Südwest Presse
Münchner Abendzeitung (AZ)
Starnberger Merkur